Chasopys – productive space

Ihr seid ja schon etwa im Bilde über die Art unserer Unterbringung – über 500 studenten auf engstem Raum. Das ist nicht der idealste Ort um zu arbeiten. Die Uni ist zwar direkt ums Eck, aber es gibt dort keine Arbeitsplätze für den einfachen Studenten, wie wir es aus Ulm gewohnt sind. Tische gibt es nur in den „Klassenzimmer“, die extra für die jeweiligen Veranstaltungen aufgesperrt werden. Dem Studenten wird hier nicht besonders viel zugetraut – selbst an meiner letzten Schule war das lockerer geregelt.

Will ich also etwas leisten, muss ich ausweichen. Ich gehe dann zu einem wunderbaren Ort namens chasopys. Dort gibt es, verteilt auf drei Ebenen, alles was das Herz begehrt. Mit ~6€ Tageseintritt erkauft man sich Internetinfrastruktur, Zugang zu verschiedenen Themenräumen, Tee, unbeschränkt Kaffee vom Barista und süße Snacks.

Während es unten etwas lockerer zugeht, ist der obere Stock ganz auf Produktivität ausgelegt: Gebot der Stille, Telefonieren nur in „Telefonzellen“ und 24h Zugang. Man kann sich dort längerfristig einen Platz mieten und sich dann einrichten. Die Profis haben teils mehrere Monitore angeschleppt und eine kleine Firma mit fünf Leuten hat wohl gar kein anderes Büro.

3 Gedanken zu „Chasopys – productive space“

    1. Ist nicht so geschickt um gemeinsam Übungsblätter zu lösen, weil man nur einen kleinen Schreibtisch hat. Aber schon möglich- das ist vielleicht Geschmackssache…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.